Kurzportraits der Bandmitglieder


Guthro, Bruce
geb. 31.08.1961 in Sydney Mines, Cape Breton, Nova Scotia, Kanada, 185 cm, seit 1998 dabei

Familienstand:
verheiratet, 1 Sohn, 1 Tochter

Instrumente:
Gesang und Akkustische Gitarre

musikalische Einflüsse:
J. Taylor, B. Dylan, B. Springsteen, Simon & Garfunkel, G. Lightfoot, Supertramp, S. Earle, Dire Straits und Cape Breton Celtic Music

frühere Jobs:
Minenarbeiter, Barkeeper, Hummereinkäufer, Arbeiter.

Hobbies:
Familie, Billard, Sport

Beste Moment im Leben?:
„Wenn ich zu der Menge Hallo rufe und es mit dieser wunderbaren Energie zurückschallt.“


MacDonald, Calum
geb. 12.11.1953 in Lochmaddy, North Uist, 178 cm, Gründungsmitglied von 1973

Familienstand:
verheiratet, 1 Sohn, 2 Töchter

Instrumente:
Percussion, Schlagzeug

musikalische Einflüsse:
50er jahre Songwriter, B. Dylan, The Beatles, P. Simon, Van Morrison, B. Springsteen, 60er Pop, trad. Gaelic Sänger und Schriftsteller

frühere Jobs:
Lehrer, Jobs als Student z. B. Müllmann, Hotelkellner, Straßenarbeiter, Pförtner, Lachsfischer

Hobbies:
Songs schreiben, Gartenarbeit, Familie, Sport z. B. Laufen und Forellen fischen, Ross County FC

Beste Moment im Leben?:
Top Of The Pops 1996, „An Ubhal As Airde“ als erster gälischer Song in den Top20 UK


MacDonald, Rory
geb. 27.07.1949 in Dornoch, Sutherland, 187 cm, Gründungsmitglied von 1973

Familienstand:
verheiratet, 2 Töchter

Instrumente:
Musicman und Fender Jazz Bässe, Gretsch Country Gentleman Electric- und Takamine Akkustik-Gitarre, Akkordeon

musikalische Einflüsse:
Trad. Gaelic Dance Music, 60er z. B. The Beatles, B. Dylan, The Sutherland Bros., The Shadows, Fairport Convention, N. Young, Van Morrison

frühere Jobs:
Student an der Glasgow School Of Art, Grafik-Designer, Studentenjobs z. B. Lkw-Fahrer, Verkäufer, Straßenarbeiter, Maler und Anstreicher.

Hobbies:
Laufen, Lesen, Bergwandern, Kunst

Beste Moment im Leben?:
„Immer nach dem letzten guten Konzert.“


Jones, Malcolm
geb. 12.07.1959 in Inverness, 173 cm, seit 1978 dabei

Familienstand:
ledig

Instrumente:
Fender Stratocaster- und Yamaha SG700-Gitarren, Flöte, Young Midi-Pipes, Dudelsack, Paolo Soproni Akkordeon

musikalische Einflüsse:
amerikanische Blues, Rock, Pop und klassiche Musik

Hobbies:
Musik, Radfahren, Bergwandern

Beste Moment im Leben?:
1980 The Astoria Ballroom, des erste Konzert mit Runrig in Edinburgh


Hurren, Brian
geb. 09.10.1980 in Falkirk, 185 cm, seit 2001 dabei.

Familienstand:
ledig

Instrumente:
Nord-Keyboards, Gitarre, Schlagzeug, Gesang

musikalische Einflüsse:
Maxwell, D. Matthews, Train, d´Angelo

frühere Jobs:
Student am Perth Musik College, Verkaufsassistent und Präsentator in einem Musikgeschäft

Hobbies:
„...die Freuden des Single-Daseins genießen...“

Beste Moment im Leben?:
erste Deutschland-Tour, Besuch bei Geld oder Liebe mit Lear-Jet von Dänemark nach Köln.


Bayne, Iain
geb. 20.01.1960 in St. Andrews, Fife, 173 cm, seit 1980 dabei.

Familienstand:
verheiratet, 2 Töchter

Instrumente:
Schlagzeug, Percussion, Klavier

musikalische Einflüsse:
Pipebands, P. Collins, Bill bruford, Billy Cobham, Jimmy Lumsden, Davie Clark, 70er Pop

frühere Jobs:
Berufsmusiker, diverse bands u. a. auf der Fähre von Aberdeen nach Lerwick, Europatour mit New Celeste

Hobbies:
Fischen

Beste Moment im Leben?:
Loch Lomond-Show 1991



Von 1974 bis 1997:

Munro, Donnie
geb. 02.08.1953 in Uig, Isle Of Skye

Familienstand:
verheiratet, 2 Söhne, 2 Töchter

Instrumente:
Gesang und Gitarre


Von 1986 bis 2001:

Wishart, Peter (MP)
geb. 09.03.1962 in Dunfermline

Familienstand:
verheiratet, 1 Sohn


Instrumente:
Keyboards

Weitere frühere Bandmitglieder:

Blair Douglas in 1973/74 und 1978
Robert MacDonald von 1975 bis 1977
Campbell Gunn in 1976
Richard Cherns von 1982 bis 1986



Erklärung des Namens „Runrig“:
Runrig ist eine besondere Art des Ackerbaus im Mittelalter in Schottland gewesen. Erstmalig wurden Teile von Feldern, die „Rigs“ genannt wurden, durch Gräben unterteilt. Dies sorgte für eine Verbesserung der Bodenqualität, da die Gräben bergab angelegt worden sind und somit für eine bessere Be- bzw. Entwässerung sorgten. Gedüngt wurde mit Jauche und auf den „Rigs“ wuchs grobe Gerste und Hafer, manchmal sogar Weizen. In einigen Teilen der Lowlands gediehen Erbsen und Bohnen, sogar Flachs und Hanf, die zu Seilen und Leinen verarbeitet wurden. Dieses Land wurde von Bauern gemeinsam bewirtschaftet, so daß die Übersetzung auch oft einfach mit „Bauern, die sich das Land teilen“ angegeben wird.


Zurück zum Index